Schlagwort: Der Hirsch

Oomph! • European Tour 2019 • Nürnberg • Hirsch

Mi. 13.03.2019 | Nürnberg | Hirsch | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Stehplätze
Support: Nervenbeisser

Aufbruch und Kontinuität – OOMPH! stehen seit knapp drei Jahrzehnten für Selbsterneuerung, Pioniergeist und unbändige Kreativität. Was im EBM, Rock und New Wave fußte, in den 90er Jahren eher beiläufig ein neues Subgenre erschuf (Neue Deutsche Härte) und Crossover war, als es noch gar keinen Crossover gab, spricht viele Jahre später Tausendschaften von Fans aus den unterschiedlichsten Lagern an und ist Stammgast in den schwindelerregendsten Höhen der deutschen Charts – 2018 erhielten CRAP, DERO und FLUX erstmals Platin für Wahrheit oder Pflicht. Mittlerweile ist das Trio bei Album Nummer dreizehn angekommen, und es darf erneut konstatiert werden: bleibt alles anders auf Ritual. „Es wird so heftig, hart und düster wie schon lange nicht mehr“, orakelte Frontmann DERO im Vorfeld, und er sollte recht behalten! Mit dem peitschenden Stakkato-Triumvirat ‘Tausend Mann und ein Befehl‘, ‘Achtung! Achtung!‘ und ‘Kein Liebeslied‘ gibt es einen höchst aggressiven Start in ein mäanderndes Biest von einem Album, das kurz darauf in das über-eingängige ‘Europa‘ (feat. Chris Harms / Lord Of The Lost) und den Tanzflächenfüller ‘Im Namen des Vaters‘ mündet. Der überdrehte Elektro-Metal-Reißer ‘TRRR – FCKN – HTLR‘, quasi OOMPH! in a nutshell, geht als einzige ironische Nummer auf Ritual durch: eine Platte, die sich sonst schweren Themen wie Politik, Krieg und Missbrauch annimmt. Eloquent, streitbar, unberechenbar und unausweichlich – OOMPH! ist ein packendes und reifes Werk gelungen, das mit der eigenen Vergangenheit Frieden schließt und forsch nach vorne blickt.

on my own

2019/02/16 Helter Skelter live @ Der Hirsch Nürnberg

2019/02/16 Helter Skelter live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

VerloreneSeelen.net

2019/02/14 Covenant live @ Der Hirsch Nürnberg

2019/02/14 Covenant live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

VerloreneSeelen.net

2019/02/14 Empathy Test live @ Der Hirsch Nürnberg

2019/02/14 Empathy Test live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

Covenant • Fieldworks Tour 2019 • Nürnberg • Hirsch

Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr | Stehplätze

Special Guest: Empathy Test

Covenant! Der Name steht für außergewöhnlichen Einsatz, Klasse und eine Bruderschaft, stärker als Blut. Covenant als Name war mit seinen biblischen Zwischentönen möglicherweise etwas ambitioniert für eine rein mit rudimentärer Elektronik bewaffnete aufstrebende Teenager Band aus Südschweden, letztlich erwies sich diese Kombination jedoch als überaus passend. Ob hier das Leben Stück für Stück die Kunst nachahmte oder die Kunst das Leben, darüber lässt sich streiten, so oder so endete der Spitzname der Band darin die Vision, Erhabenheit und Bruderschaft der Band selbst perfekt auf den Punkt zu bringen.

”The Blinding Dark” Album (VÖ 04.11.2016)

„Wir leben in einer finsteren, verwirrenden Zeit, und Covenant haben ein Album über die damit einhergehenden Gefühle geschrieben. In einer Welt, die keinen Sinn mehr ergibt, müssen wir im Dunkeln sehen lernen, und „The Blinding Dark“ ist ein Hohelied auf die Widerstandsfähigkeit einer starken Seele. Die Musik, dystopisch und erbarmungslos, spiegelt die Schatten wider, die wir alle in uns tragen, während wir meistens zu feige sind, sie genauer zu betrachten. Sie wirkt nach innen gekehrt, nicht explosionsartig, getrieben von kalter Wut statt leidenschaftlichem Feuer, so schön wie ein untergegangener Stern.“ (Joakim Montelius)

Covenants neuntes Studioalbum „The Blinding Dark“, das am 4. November 2016 erscheint, ist nicht nur seines Titels wegen aufregend, sondern markiert auch eine bemerkenswerte stilistische Entwicklung, die Covenant auch gezielt ins Auge fassten – und packt zudem wegen der darauf behandelten Themen. Die schwedisch-deutsche Band hat womöglich ihr künstlerisch bislang ehrgeizigstes Werk geschaffen.

Covenant schlagen hiermit ein neues Kapitel ihrer Bandgeschichte auf. Aus dem Trio wurde ein Quintett (Andreas Catjar, Daniel Jonasson, Joakim Montelius, Daniel Myer und Eskil Simonsson), und die Band klang seit ihrem legendären zweiten Album „Sequencer“ nicht mehr so dunkel, atmosphärisch und prägnant. Dennoch haftet „The Blinding Dark“ nichts Nostalgisches an. Es taucht wie eine Nautilus auf Erkundsfahrt in schwarzen Gewässern – geradewegs in die Zukunft ohne Blick zurück.

Willkommen in der Leere.

Covenant erspielten sich früh einen Namen durch ihre Live Shows, den die Band bis heute stetig ausbaute. Durch die enge Bindung zum Publikum erschloss sich die Band stetig neue Anhänger.

Ihre außergewöhnlichen Alben und ihre besondere Live Präsenz katapultierte die Band auch außerhalb ihrer schwedischen Heimat international an die vorderste Front.

VerloreneSeelen.net

2018/12/09 Peter Heppner live @ Der Hirsch Nürnberg

2018/12/09 Peter Heppner live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

VerloreneSeelen.net

2018/12/09 Leichtmatrose live @ Der Hirsch Nürnberg

2018/12/09 Leichtmatrose live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

Peter Heppner • Nürnberg • Hirsch

Hier geht es zu den Fotos:

2018/12/09 Leichtmatrose live @ Der Hirsch Nürnberg

2018/12/09 Peter Heppner live @ Der Hirsch Nürnberg

So. 09.12.2018 | Nürnberg | Hirsch | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Stehplätze

Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind. Schon gar nicht unter deutschen Sängern. Der zweifache Echo-Preisträger Peter Heppner nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen. Am 18. Mai 2012 erschien mit „My Heart Of Stone“ das lang erwartete zweite Solo-Werk des Hamburgers. Von der ausgekoppelten Single Meine Welt flankiert stieg das Album direkt auf Platz 6 in die Charts ein.

Bevor Heppner 2008 mit dem Top-10-Album Solo im Alleingang debütierte, war er als Frontmann einer der erfolg- und einflussreichsten Acts der jüngeren, hiesigen Musikgeschichte bekannt. Mit der Electro-Pop- und Dark-Wave-Größe Wolfsheim konnte er zahlreiche Hit-Singles (u.a. „Kein Zurück“, „Once In A Lifetime“) verbuchen sowie vorderste Platzierungen in den Albumcharts erreichen. Live agierten Wolfsheim als Headliner großer Festivals und spielten ausverkaufte Tourneen in Europa und den USA.

Neben seinen Arbeiten mit der Band und als Solokünstler ist Peter Heppner auch dank diverser Kollaborationen mit unterschiedlichsten Kollegen Dauergast in den Playlisten von Radiostationen und TV-Musiksendern. Die beeindruckende Reihe begann 1998 mit „Die Flut“, einem immens populären Lied mit Joachim Witt. Es folgten die Hits „Dream Of You“ (2001) und „Leben I Feel You“ (2004) mit dem Ambient-Pop-Projekt Schiller. Gemeinsam mit Star-DJ Paul Van Dyk spielte Heppner 2004 das ebenfalls hoch notierte „Wir sind wir“ ein. Weiterhin landete der Sänger Chart-Erfolge in Zusammenarbeit mit den Dark-Wavern Goethes Erben („Glasgarten“, 2001) sowie im Trio mit Milu und Kim Sanders („Aus Gold“, 2004). Die jüngste dieser Produktionen ist das neu bearbeitete Duett zum Klassiker „Haus der drei Sonnen“ an der Seite von Nena.

Mit „My Heart Of Stone“ startete Heppner nun ein aufregendes, neues Kapitel seiner Karriere. ‚Solo‘ war auch wenn ich dies gar nicht beabsichtigt hatte eine Art Übergangswerk für mich, erklärt er. Wolfsheim war noch nicht wirklich ad acta gelegt und schwirrte mir noch im Hinterkopf herum. So geriet das Album zu einem unbewussten Versuch der musikalischenAbrechnung und dem gleichzeitigen Versuch mich von meiner Vergangenheit zu einem gewissen Grad zu distanzieren.

Es hat auch eine Weile gedauert bis ich all dies realisiert habe, führt er weiter aus. ‚Solo‘ ist bei weitem kein schlechtes Album. Ich bin sehr stolz auf viele der Stücke darauf. Mit dem Nachfolger wollte ich nun aber wieder selbst die Richtung bestimmen, als zu einem großen Teil auf äußere Umstände, veränderte Situationen und alte Beziehungen zu reagieren. Ich habe mir hier eine neue künstlerische und musikalische Basis geschaffen mit der ich extrem glücklich bin.

„My Heart Of Stone“ sollte wieder weniger introvertiert ausfallen. Ab dem Moment der Veröffentlichung sind Musik und Texte einfach keine Privatangelegenheit mehr, lacht Heppner. Ich wollte Stücke präsentieren, die eine Tür aufmachen. Lieder, die wieder einen schnelleren Zugriff ermöglichen. Mit der traumhaften, Ohrwurm-verdächtigen Single „Meine Welt“, dem eine Art 80er-Feeling verbreitenden und dennoch absolut modern daher kommenden „God Smoked“ oder dem energetischen „I Wont Give Up“ wurde die selbstgestellte Aufgabe bravourös gelöst.

Das Album besticht trotz klarer Verankerung in Heppners langjährigen Einflüssen aus dem elektronischen Pop-Bereich durch eine atemberaubende, stilistische als auch emotionale Vielfalt. Die Stimmungspalette von melancholisch über hoffnungsvoll bis rebellisch und ausgelassen fröhlich wird mittels durchgehend stimmiger Integration von Elementen aus unter anderem Rock und New Wave bis hin zu aktuellen Dancefloor- und Ambient-Klängen illustriert.

Bei der Umsetzung seiner Ideen und Ziele standen Heppner die bereits am ersten Soloalbum beteiligten Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music) und Dirk Riegner (Marianne Rosenberg, Mil) als Co-Komponisten zur Seite. Die Gesangsmelodien und die Texte entstammen einmal mehr allein der Feder des Protagonisten. Als Produzent wurde der Berliner Thommy Hein verpflichte, der bereits mit und für so unterschiedliche Stars wie Corvus Corax, David Garrett oder Queens of the Stone Age arbeitete und einen herrlich voluminösen und doch intimen Sound schuf.

Selbstverständlich wird Peter Heppner die neuen Lieder auch auf der Bühne präsentieren.

VerloreneSeelen.net

2018/11/22 Nazareth live @ Der Hirsch Nürnberg

2018/11/22 Nazareth live @ Der Hirsch Nürnberg

Wenn euch die Fotos gefallen, würde ich mich über ein Like auf meiner Facebook Seite freuen.
Die Fotos dürfen gern geteilt werden.
Weiterverwendung der Fotos bedarf der schriftlichen Freigabe.

If you like my photos show it by liking my Facebook Page.
No use without prior written permission! Sharing allowed.
© 2018 Marcel Kahner | MK_Concert_Photos

error: © by Marcel Kahner | MK_Concert_Photos